Harry Potter und der Hormonprinz

Gestern war ich mit ein paar Kumpels im Kino um den neuen Harry Potter-Film zu sehen. 9,80€, zweite Reihe von oben - los gehts!

Das Intro war gleich ziemlich düster und als die dunklen Wolken sich von der Leinwand verzogen hatten, sah man Todesser, die durch London flogen und ihr Unwesen in der Stadt treiben. Ziemlich cool gemacht, da sieht man wie eine Brücke zerstört wird und auch in der Winkelgasse wird gewütet. Diese ersten paar Minuten waren aber auch schon fast das aufregenste am ganzen Film....

Ich will euch nicht zuviel verraten über die einzelnen Szenen aber... 

 

Achtung Spoiler

der Orden des Phönix fehlt fast Komplett! Ich hab mich  so auf die Kämpfe am Ende im Schloss gefreut - Pustekuchen! Der Film verliert sich in dem hormonellen Wirwarr der Hogwartsschüler. Auf den Gängen sieht man sie in dunklen Ecken, wie sie sich knutschen und man fragt sich echt, ob das denn der Fokus des Films sein soll?! Ron steht mit seiner Liebelei sehr im Vordergrund und Hermines Eifersucht wird mehr als deutlich. Auch Harry und Ginny kommen sich im Fuchsbau näher. Und das wäre alles auch vollkommen ok und passend, wenn nicht viel wichtigere Szenen fehlen würden. Wirkliche Emotionen kamen am Schluss zu Dumbledores Tod auch nicht auf. Das Grab hätte man schön in Szene setzen können (wie im Buch) - Fehlanzeige.

 

 

 

 

Was mir gefallen hat war Snapes Rolle. Alan Rickman glänzt wie eh und je in der Rolle des fiesen Lehrers. Doch abgesehne davon sind viele Rollen meiner Meinung nach sehr kurz gekommen. Fred und George sieht man im ganzen Film für 2 Minuten und von Percy ist keine Spur. Der Prolog aus dem Buch ist auch komplett rausgelassen. Wo man zu Anfang des Films eben noch denkt, dass sich das Harry Potter Universum jetzt endlich(!) auf die reale Welt ausdehnt, weiß man spätestens nach der Hälfte des FIlms, dass dem nicht so ist. Es ist schade, dass der Film wieder auf eine 12er Version getrimmt wurde, weshalb die drohende Gefahr die außerhalb der rosaroten Blümchen Welt Hogwarts' lauert überhaupt nicht rüberkommt....

 

Aber macht euch euer eigenes Bild!

Ich persöhnlich mag Emma Watson und das ist schon Grund genug sich den Film anzusehen :D.

 

 

 

19.7.09 00:13

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung