Nicht auszumerzen

Heute bekam ich eine email aus der Vergangenheit. Natürlich nicht der  Vergangenheit, sondern von einer Person aus selbiger. Eine Person, mit der ich im Grunde abgeschlossen habe.

Warum?

Weil sie mir Hoffnungen gemacht hat, wo keine sein sollten. Weil sie mich belogen, ausgenutzt und mir Lug und Trug unterstellt hat. 

Ist es nun menschlich armselig wenn ich sage, dass ich deswegen nichts mehr mit ihr zu tun haben will, oder zeigte es Größe anders zu handeln? Wenn ich darüber nachdenke (was ich nicht wollte...argh) will ich in gewisser weise ihr mit mir nichts gutes tun, damit sie nicht denkt, ihr Handeln wäre entschuldbar und/oder richtig gewesen. Weder das eine noch das andere ist der Fall. Für mich ist es eine Lüge gezielten Fragen immer wieder auszuweichen und Details auszusparen. Ebenso dreist ist es am Ende zu sagen "Das wusstest du doch".

ich lass das ganze einfach austrudeln. Soll sie heulen und flehen.   Ihre Fehler sieht sie ja immernoch nicht.

schlampe

18.11.08 21:17, kommentieren

Werbung


Musik und Gefühl

Es gab mal eine zeit in der ich wrklich depressive musik gehört habe. pausenlos. zwar ist liebe ein zentrales thema des lebens, auch eben unglückliche, aber das war zuviel. die texte von zurückweisung und selbstaufgabe, selbstmissachtung und all diesen sachen ziehen total runter. man singt mit und höhlt sich so mit den hohlen phrasen langsam aber sicher den kopf und das vor allem das herz aus. das problem war bei mir, dass ich in einer beziehungssituaton war, in der die lieder perfekt passten. tötliche präzision sozusagen . ich habe noch nie so KRASS gefühlt wie zu dieser zeit. wenn man so weit unten ist und in jeden schimmer am horizont (noch) soviel hoffnung legt....man man man. gottseidank hab ich da heraus gefunden. ich hab die erfahrung gemacht und das war gut, aber man sollte sich von musik echt nicht so runterziehen lassen.

Dann lieber auch mal musik mit weniger inhalt hören - SOAD zum beispiel. ich sag nur: banana terra cotta pie :D

 

 

1 Kommentar 9.11.08 19:45, kommentieren

Kopfsalat

grml...hätte ich sie nur früher im leben getroffen! die arbeitskollegin, mit der ich soviel rumflirte. mist^^. es macht unheimlich spaß mit ihr zu arbeiten und sie springt auch sehr drauf an, das merk ich. mist hätte sie nur keinen freund. furchtbares alter, wenn freie frauen rar sind und viele kinder haben OMG^^

1 Kommentar 28.10.08 20:36, kommentieren

Verwirrung

Ich bin verwirrt, was die Frauenwelt angeht. Habe nur 4 Arbeitstage diese woche und jemand den ich flüchtig kannte ist gestorben.

Komisch das alles. Ich höre musik und überlege mal wieder was zu schreiben. Mir fehlt nur der Anstoß....Lyrik über den alltag ist so langweilig. ohh ohh meine arbeit, welch eintönig triste graue pampa blablabla würg

das neudeutsch so beliebte "buchstaben kotzen" kotzt mich an. ich höre staind und schreibe mit einem menschen, der mal angeblich meine beste freundin war. auf arbeit flirte ich mit meinen mitarbeiterinnen. seufz. kompliziert. aber mein kopf platzt nicht, dazu hab ich derzeit zuwenige zwänge. dieses so genannte tagebuch liest eh keiner. ich beteilige mich einfach nur am anschwellen des globalen datenmülls.

 honestly, i can't understand why so many girls who are unhappy with their boyfriend stay with him. cuz they don't have the ballz to break up? hah, well common! don't u get that it's your life and you should direct it? hearin this shit about trying out and staying cuz it's easier makes me SICK. don't cry then u fools, if you're still staying even if you partner fucks your mind.

o rly? YEAH!

2 Kommentare 27.10.08 22:00, kommentieren

Vive la musique




ein schönes stück musik

26.10.08 20:17, kommentieren

Ein Lied für die Nacht

Das lied ist wunderbar. zum abschied und auch sonst.


18.10.08 22:07, kommentieren

ich treffe gerne menschen. ich werde mich einfach mal in die bahn setzen und den ganzen tag im kreis fahren, denn ich fahre gern s bahn. man sieht so viele geschärftige leute. man trifft junge familen, ältere menschen, kinder und hübsche frauen.

der mensch merkt in einer großen stadt, wie klein er eigentlich ist. als ein kleiner teil von vielen sitzt er, steht er , in einer der vielen bahnen der stadt.

I often think about writing poems about love and things like that, but that's just because it's such a huge topic in life. you can connect so many things with it, it's simply all around. but an artist needs inspiration and that's hard to find, i think. well....i SHOULD go somewhere and meet a girl that likes me but....if that was so easy :D

and i still ask myself what's the kind of girl I like if there is such a "type" at all. i'm confused, cuz in the last time, i looked at totally different girls in this special way that only man can. when you think "well.....wellll...could this be my girlfriend?" when you REALLY try to realize what you like and dislike about her. well but in terms of that one girl....i have to admit that the beer somehow influenced my mind :D

screw u beer!

1 Kommentar 18.10.08 21:58, kommentieren

Werbung